Schwester Pia

„Wären wir doch 20 Jahre jünger…“

Doch die Freude am Dienst und an der Begegnung mit Menschen ist ungebrochen und frisch wie am Anfang des Weges. 121 Nationen leben im Stadtteil Tannenbusch/ Bonn. Bunt und vielfältig ist demnach das Leben, die Dynamik des Miteinanders, die Probleme und die Anfragen an uns um Unterstützung und Hilfe. Unsere bescheidene Hilfe ist das Eine. Wunderbar, bereichernd und kostbar sind die Begegnungen, das Leben miteinander und weitaus tiefer als alle negativen Nebenerscheinungen, wie manche heruntergekommene Wohnung, die Probleme mit der deutschen Sprache, mit dem Jobcenter, mit der finanziellen Situation mancher Familien und Einzelpersonen.

Freude und Hoffnung, Wertschätzung und Geduld sind starke Kräfte im Miteinander. Die verschiedenen Kulturen, die Erfahrungen der Menschen mit den Wohngesellschaften und mit Mitmenschen, prägen das Verhalten der Menschen.

Wir spüren deutlich: Wichtig ist unser BLEIBEN, auch wenn die Menschen sich nicht an Absprachen halten, unsere Treue, Beständigkeit, Geduld und Verlässlichkeit, auch wenn ihre Entscheidungen anders sind als unsere Vorstellungen, Diese Werte sind oft die Basis für unser Miteinander und für Fruchtbarkeit. Gott schenke uns immer neu Vertrauen.

Invalid Displayed Gallery

  • Kontakt

    Sr. Magda Veronika


    Berufungsgeschichten

    Schwester Pia

    „Wären wir doch 20 Jahre jünger…“ Doch die Freude am Dienst und an der Begegnung mit Menschen ist ungebrochen…

    » weiterlesen

    Schwester M. Adriana

    Sr Adriana Maria PIJ ist in einer nicht-katholischen Familie geboren und aufgewachsen. Dies hinderte sie aber nicht daran, …

    » weiterlesen
© Kongregation der Schwestern vom armen Kinde Jesus | Webdesign: XIQIT GmbH
Kontakt | Impressum | Datenschutz